*
2015MenueTop
blockHeaderEditIcon

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
Kreisvolkshochschule Donnersbergkreis


Jeder ist willkommen
 
An allen Veranstaltungen kann jede Person, ungeachtet ihrer Bildung, Herkunft, Nationalität, Religionszugehörigkeit oder ihres Berufes, teilnehmen.
 
 
Anmeldung und Anmeldeverfahren
 
Die Anmeldung zu unseren Angeboten (Kursen, Vorträgen, Workshops, …) erfolgt grundsätzlich schriftlich auf den hier vorgesehen Anmeldekarten / Anmeldebogen oder  via Internet unter www.kvhs-donnersbergkreis.de.  Eine Anmeldung mit Abbuchungserlaubnis (über die Homepage, schriftlich oder per Fax) wird nur wirksam, wenn der KVHS das unterschriebene SEPA-Lastschrift Mandat vorliegt (siehe Neuerungen Zahlungsverkehr).
 
Die Anmeldung ist verbindlich. Ein Rücktritt ist bis 14 Tage vor Kursbeginn schriftlich ohne Erhebung einer Bearbeitungs-/Stornogebühr möglich. Bei einer Abmeldung weniger als 14 Tage vor Kursbeginn werden 50% der Kursgebühr fällig. Nach Kursbeginn ist die gesamte Kursgebühr zu entrichten.
 
Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.
 
Die Veranstaltungen finden statt, wenn Sie keine Nachricht von uns  erhalten. Eine Anmeldebestätigung wird nicht versandt. Wir empfehlen Ihnen, schon zum Zeitpunkt Ihrer Anmeldung den Starttermin in Ihrem persönlichen Kalender vorzumerken. Sollte ein Kurs nicht stattfinden können, werden Sie vorab informiert.
 
Kann eine Anmeldung wegen erhöhter Nachfrage nicht berücksichtigt werden, erfolgt eine schriftliche oder telefonische Absage. Wir versuchen dann, Ihnen einen Platz in einem Parallelangebot anzubieten. 
 
Telefonische Anmeldungen müssen grundsätzlich schriftlich nachgereicht werden.
 
 
Neuerungen im Zahlungsverkehr
 
Die nationalen Überweisungs- und Lastschriftverfahren mit Kontonummer und Bankleitzahl wurden ab 1.Februar 2014 durch europaweite Zahlverfahren abgelöst. SEPA, das einheitliche Eurozahlungsverfahren hat auch Auswirkungen auf den Zahlungsverkehr der Kreisvolkshochschule.
IBAN und BIC ersetzen die Kontonummer und die Bankleitzahl. Das Lastschriftverfahren wird durch das SEPA-Lastschriftverfahren ersetzt. Um SEPA-Lastschriften einreichen zu können, müssen wir als KVHS von Ihnen, den Zahlungspflichtigen, ein SEPA-Lastschrift-Mandat einholen. Das ist ein spezielles Formular, das Sie händig unterschreiben und uns damit erlauben, entsprechend Ihrer Anmeldung, die Kursgebühr von Ihrem Konto abzubuchen. Das Formular können sie auf unserer Homepage kvhs-donnersberg.de herunterladen, Sie finden es aber auch in unserem Programmheft oder erhalten es in den Außenstellen der KVHS.
Eine Anmeldung mit Abbuchungserlaubnis (über die Homepage, schriftlich oder per Fax) wird nur wirksam, wenn der KVHS das unterschriebene SEPA-Lastschrift Mandat vorliegt!
Dies behält seine Gültigkeit für weitere Anmeldungen. Wir bedauern, Ihnen diesen Verwaltungsaufwand zumuten zu  müssen – aber Europa ist überall.
 
 
Zahlung
 
Die Zahlung der Kursgebühr erfolgt  zu Angebots-/Kursbeginn, durch das von Ihnen schriftlich erteilte SEPA-Lastschriftmandat. Die Barzahlung, die Zahlung per Scheck oder Überweisung ist nicht möglich.
 
Die Erfahrung zeigt, dass es leider immer wieder zu falschen Kontenangaben kommt. Die daraus resultierenden Folgekosten  von irrtümlichen Bankdaten stellen wir dem jeweiligen Teilnehmer in Rechnung. Neben den erhöhten Bankgebühren (abhängig vom Kreditinstitut) werden zusätzlich 3,00 € erhöhte Bearbeitungsgebühr pro falschem Buchungsvorgang erhoben. Bitte ersparen Sie sich und uns diesen Ärger und kontrollieren Sie Ihre Angaben auf der Anmeldung. Danke!
 
Die Anmeldung ist grundsätzlich verbindlich, auch wenn die Kursgebühr bis zum Kursbeginn noch nicht von Ihrem Konto abgebucht ist.
 

Werden Prüfungen abgehalten, ist gegebenenfalls eine  Gebühr zu entrichten. Die Informationen hierzu gibt Ihnen die Kreisvolkshochschule im Vorhinein.
 
Sofern ein Kurs nicht zustande kommt, wird die Kursgebühr selbstverständlich nicht von Ihrem Konto abgebucht bzw. im Falle der bereits erfolgten Abbuchung - erstattet.
 
 
Kursausfall und –abbruch, versäumte Kurstermine
 
Sollte ein Angebot durch Verschulden der KVHS oder höhere Gewalt (z.B. Erkrankung des Referenten, Raumschaden, technischer Defekt, usw.)  nicht im vereinbarten Umfang durchgeführt werden, erstattet die KVHS entsprechend der nicht durchgeführten Stunden anteilig die Kursgebühren. Die KVHS ist berechtigt Ersatztermine anzubieten (z.B. Verlängerung des Kurszeitraumes). Über die (Teil-) Erstattung der Kursgebühr hinausgehende Ansprüche sind nicht möglich. Versäumte Kurstermine seitens der Teilnehmer können weder erstattet noch nachgeholt werden.
 
 
Materialkosten
 
Die Kursgebühren schließen Materialkosten teilweise ein. Zusätzliche Materialkosten pro Teilnehmer werden bei der Kursbeschreibung extra aufgeführt und sind bei dem/der Referent/-in im Kurs zu entrichten.
 
 
Kurszeitraum
 
Die Kurse finden außerhalb der Schulferien statt – In Ausnahmefällen wird gesondert darauf hingewiesen. Bitte beachten Sie dies.
 
 
Haftung
 
Die Teilnahme an den Kursen erfolgt auf eigene Gefahr. Für Sachschäden, Diebstahl und den Verlust von Gegenständen wird keine Haftung übernommen. Die Kursteilnahme unterliegt nicht dem gesetzlichen Unfallversicherungsschutz.
 
 
Datenschutz
 
Die Erhebung, Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf freiwilliger Basis. Die Daten werden für innerbetriebliche Zwecke verwendet. Die Angaben zu Alter und Geschlecht dienen ausschließlich statistischen Zwecken für eine bessere Planung des Programms. Dem Datenschutz wird entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen (BDSG) Rechnung getragen.

 
Login
blockHeaderEditIcon
Webdesign by A.RA Webdesign-Pfalz             -              AGB   |  IMPRESSUM   |   LINKS   |   SITEMAP   |   LOGIN
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail